Mittwoch, 29. September 2010

Aventurischer Bote 143 erschienen


Mittlerweile ist bei den meisten Abonnenten der Aventurische Bote 143 erschienen. Aus der Inhaltsbeschreibung des F-Shops:

Inhalt

Spielhilfe: Unterwegs am Wegesrand – Im Gasthaus „Auerhahn“
Spielhilfe: Städte der Dunklen Zeiten am Beispiel von Hôt Elem und Hôt Alem
Con Berichte der Alveraniare von H.Spielt!, Nordcon und Feencon
Ortsbeschreibung: Das Zwölfgötterkloster Mantrash’Mor
Szenario und Spielhilfe: Zwischen Lehrbüchern und Schlafsälen – Kampagnen für Scholaren an Magierakademien
Lizenznehmer: Fantasy Productions
DSA intern: Redaktionsbeschreibung Teil II – Das Kernteam sowie die Redaktionen für Myranor und den Aventurischen Boten
Spielhilfe: ... und ringsum nur Wasser
dazu viele Meisterinformationen rund um die Artikel in der gegenwärtigen Ausgabe

Und im aventurischen Teil:
Mittel- und Horasreich: Kaiserin Rohaja und der junge Horas besiegeln den Frieden
Almada: Die Rubine von Amhallassih
Almada: Mondsilber oder Katzengold?
Nordmarken: Söhne eines Vaters
Nordmarken: Fluch vergangener Zeiten
Rondra-Kirche: Eine neue Großmeisterin für den Orden der Schwerter zu Gareth
Donnerbach: Hader zwischen Donnerbach und Uhdenberg
Weiden: Aufbruch in den Hohen Norden
Khunchom: Drachen über Khunchom
Aufbruch in den Hohen Norden – Die großen Handelshäuser beleben ihre Kontore in Paavi erneut.


Die Botenausgabe kann auch einzeln für 3,50 € gelauft werden.

Quelle: F-Shop

Borbaradwürfelbecher erhältlich

Im F-Shop ist eine neue Auflage des Borbaradwürfelbechers (samt zwei passender Würfel) erhältlich. Auszug aus der F-Shop-Beschreibung

Der Würfelbecher besteht aus dem Becher und einem
Deckel
, auf beiden ist die Siebenstrahlige Dämonenkrone
aufgedruckt.

Und der DSA Würfelbecher wird auch mit zwei zum Becher
passenden sechsseitigen Würfeln ausgeliefert, auf denen
auch die Siebenstrahlige Dämonenkrone aufgedruckt ist.


Der Becher soll einen Preis von 15,- € haben.

Quelle: F-Shop

Ausschreibung zur Horasreich-Anthologie


Auf der RatCon wurde laut Ereinion mit Bestätigug von Schatzkanzler (Andree Hachmann) eine Ausschreibung zur Anthologie zu "Reich des Horas" ausgerufen. Eine entsprechende Ankündigung findet sich auch unter den Neuigkeiten im Wiki des LF-Briefspiels.

Es können per E-Mail Vorschläge für den Ein-Wort-Titel gesendet werden. Der beste Vorschlag wird dann das Cover des Bandes zieren, der Einsender erhält als Preis den entsprechenden Band.

Der Mondenkaiser ist erschienen

Ulisses-Spiele meldet, dass der Abenteuerband "Der Mondenkaiser" ab heute im hauseigenen Shop versendet wird.

Somit ist davon auszugehen, dass das Abenteuer um die Zukunft Almadas, innerhalb der nächsten Tage auch in anderen Rollenspielläden und Versandshops zu erwerben ist.

Für alle die sich nicht sicher sind, ob der 127 Seiten dicke Band sich lohnt, hier noch ein kleiner Einblick in den Band anhand des Klappentextes:


Ein tiefer Riss geht durch das Mittelreich. Während Kaiserin Rohaja von Gareth im Norden versucht, ihr zerrüttetes Reich zu ordnen, beansprucht ihr Bruder Selindian Hal ebenfalls die Kaiserwürde. Das Volk in Almada liebt und verehrt ihn wie einen Heiligen, doch im Rest des Reiches belächelt man den blassen Jüngling, der seit frühester Kindheit von Geheimnissen und düsteren Prophezeiungen umgeben ist. Doch der Mondenkaiser, wie ihn seine Gefolgsleute nennen, ist nicht länger gewillt, auf sein Schicksal zu warten: Er fordert die Anerkennung ein, die ihm zusteht – und scheint dafür gewillt, ein ganzes Reich in den Krieg zu reißen. 

Während die Helden im Reich des Mondenkaisers unterwegs sind, kommen sie einem hinter Träumen und Schleiern verborgenen Geheimnis auf die Spur. Und sie erhalten eine Ahnung, welche ungeheuren Mächte im Hintergrund nur darauf lauern, dass die Situation eskaliert und das Mittelreich in einen neuen Bürgerkrieg stürzt.

Der Mondenkaiser enthält neben dem eigentlichen Abenteuer um das Schicksal des almadanischen Königs umfangreiche Hintergrundinformationen, mit denen Sie eine eigene, umfassende Kampagne im Königreich am Yaquir ausgestalten können.

In diesem Sinne,

Vivat Almada!

Quelle: Ulisses Spiele

Dienstag, 28. September 2010

Die sieben Gezeichneten sind zurück!

Laut einer neuen Ankündiung im Ulisses-Blog soll im November oder Dezember diesen Jahres eine spezielle Sonderausgabe der Borbaradkampagne erscheinen. Das Abenteuer wird in einem einzigen Band auf über 1000 Seiten erscheinen. Der Band soll in schwarzes Leder gebunden sein und durch die Goldprägung sowie den Goldschnitt der Seiten ein Highlight im Regal sein.

Sonntag, 26. September 2010

Simiapokal IV gestartet



Seit heute ist die Ausschreibung des vierten Simiapokals online gegangen. Der Wettbewerb (veranstaltet von den Selemer Tagebüchern, dem Hexenkessel und dem Ulissesforum) befasst sich dieses Jahr mit magischen, geweihten und dämonischen Artefakten.
Mit maximal15000 Zeichen sollen kreative Artefakte regelkonform beschrieben werden.
Die Siegerbeiträge sollen auf der DreieichCon 2010 geehrt werden, Abgabetermin ist Ende Oktober.

Quellen: Selemer Tagebücher, Hexenkessel, Ulissesforum

Freitag, 24. September 2010

Fans können auch Kusliks Akademie mitgestalten

Anton Weste und Chris Gosse machten es vor (Nandurion berichtete) und Franz Janson/Drakon di Gorfar folgt dem Vorbild der beiden Autoren.

Trotz anfänglicher Skepsis, da nicht alle Wünsche erfüllt werden können, fragte er die Fans im Ulisses Forum nach Anregungen und Ideen für die Beschreibung des „Institutes der Arkanen Analysen zu Kuslik“ im Band "Horte des Wissens".

Wer also z.B. schon immer Ideen hatte in welchen Forschungsfeldern das Institut erfolgreich sein sollte, oder wie das Verhältnis der drei Spektabilitäten zueinander eigentlich ist, der sollte sich jetzt im Ulisses Forum an der Diskussion beteiligen.

Quelle: Ulisses Forum

Infos zum Aventurischen Boten 143 [Update]

Gestern hat Uli Kneiphof im Ulisses Spiele Blog bekanntgegeben, dass der Aventurische Bote 143 zum Drucker gegangen ist.
User Brummus konnte im Alveran Forum auch schon mitteilen, dass der neue Bote heute bei den ersten Abonnenten angekommen ist.

Das Titelbild des Boten ist diesmal das Cover der kommenden RSH zum Hohen Norden "Im Bann des Nordlichts", welches es schon auf der FeenCon und RatCon zu sehen gab.

Im Farbteil erwartet uns diesmal u.A. "Unterwegs am Wegesrand – Im Gasthaus Auerhahn", "Städte der Dunklen Zeiten - Am Beispiel Hôt Elem und Hôt Alem", "Das Zwölfgötterkloster Mantrash'Mor", Szenario und Spielhilfe "Zwischen Lehrbüchern und Schlafsälen – Kampagnen für Scholaren an Magierakademien".

Der aventurische Teil titelt mit (Vorsicht Königsmacher MI) "Kaiserin Rohaja und der junge Horas besiegeln den Frieden", in Almada geht es um die "Die Rubine von Amhallassih" und "Mondsilber oder Katzengold?", während in den Nordmarken es sich um die "Söhne eines Vaters" und einen "Fluch vergangener Zeiten" dreht, um nur eine Auswahl zu nennen.
Eine komplette Auflistung der Themen findet ihr beim Quellenlink.

Dienstag, 21. September 2010

Demonicon - Es geht weiter mit Kalypso

Wie die PCGames in ihrer Online-Ausgabe berichtet, wird das DSA-PC-Spiel Demonicon nun von Kalypso weitergeführt. Als Releasetermin ist 2012 eingeplant.

The Games Company hatte ursprünglich Demonicon entwickelt, musste jedoch Insolvenz anmelden. Nun scheinen die Arbeiten an dem Spiel weitergehen zu können.

Ursprünglich sollte Demonicon in den Schwarzen Landen spielen. Wichtige moralische Entscheidungen, welche der Spieler treffen konnte, sollten den Spielverlauf ändern.

Quelle: PC-Games-Online

Montag, 20. September 2010

Die letzten Tage von Tie'Shianna (Roman) für Oktober angekündigt

Der von Florian Don-Schauen geschriebene Roman thematisiert den Untergang der Hochhelfen und schafft damit eine Brücke zum kürzlich erschienen Drakensang AddOn "Phileassons Geheimnis". Das Cover wurde nun im F-Shop veröffentlicht, wo Die letzten Tage von Tie'shianna wie folgt beworben werden:

"Die Städte der Hochelfen sind gefallen. Einzig Tie’Shianna ist geblie-
ben – die Gleißende, Stadt des Erzes und Sitz des Hochkönigs Fenva-
rien. Doch die Truppen des Goldenen Gottes stehen vor den Toren. Bald
wird sich das Schicksal der Hochelfen entscheiden: Wird das mächtigste
aller aventurischen Völker untergehen?
Verzweifelt kämpfen Elionai und der Hippogriffenreiter Iscalleon gegen
die Goldene Horde. Doch ihr Kampf scheint aussichtslos zu sein, denn
angeblich gibt es einen Verräter in den eigenen Reihen. Auf der Suche
nach ihm geraten sie schließlich selbst unter Verdacht. Derweil versucht
eine geheimnisvolle Elfe, die man “die Wissende” nennt, sich nach
Tie’Shianna durchzukämpfen. Aber der Goldene hat den Trollkrieger
Bortosch beauftragt, sie mit allen Mitteln aufzuhalten. Kann sie die
Stadt rechtzeitig erreichen, um den Verräter zu entlarven?"

Quelle: F-Shop

Con-Bericht: FanCon 2010

Gemeinsam mit meiner Freundin und meinem Bruder machten wir uns am Samstag morgen auf den Weg nach Mainz, zur diesjährigen FanCon (kurz für: Fantastic Convention). Wir hatten ziemlich kurzfristig von der vom "Gilde der Fantasy-Rollenspieler"-Verein organisierten Convention gehört und wollten uns gerne einen Eindruck davon machen.

Tatsächlich hat uns die Con so gut gefallen, dass wir an beiden Tagen da waren, und einen kleinen Con-Bericht abfassen wollen:

Super war neben dem freien Eintritt der helle, saubere Veranstaltungsort: eine alte Villa ganz in der Nähe des Mainzer Hauptbahnhof. Neben vielen Supportrunden (DSA, Pathfinder, Midgard, Pegasus...) und einer Tombola gab es Stände vom Zunftblatt (ein Rollenspielmagazin), den Würfelmeistern (Ulisses) und des lokalen Rollenspielladens Orcish Outpost, der übrigens tolle Pegasus-Würfel mit im Gepäck führte.

Die geringe Besucheranzahl von geschätzten 40-50 Besuchern pro Veranstaltungstag war leider ein kleiner Wehrmutstropfen - entschädigt hat allerdings der wunderbare Essensservice: das Essen wurde einem direkt an den Tisch gebracht, so dass man ohne Unterbrechung weiter spielen konnte. Überhaupt war das Essen ein echtes Highlight: leckere Eintöpfe, üppig portioniert, für nur 1,50€, tolle Cheeseburger mit frischen Gurken und Tomaten für 2,50€, eine riesen Portion Pommes für 1,50€ und neben der obligatorischen 10-Euro-Kaffe-Flatrate Kaffe für 50 Cent.

Wir hatten jedenfalls sehr viel Spaß in der Wildermark mit DSA-Supporter Dennis "Blut", beim Charaktererschaffen mit Midgard-Supporterin Sabine und bei der Pathfinder-Charaktererschaffung mit Supporter Lukas. Vielen Dank für das tolle Wochenende! Auf dass sich im nächsten Jahr mehr Leute zu dieser liebevoll organisierten Con verirren. Diese Con hat definitiv mehr Besucher verdient!

Romanankündigung: Galotta IV

Galotta-Fans aufgepasst! Wie Kathrin Ludwig jüngst in ihrem Blog verkündete, wird es einen weiteren Roman über das bewegte Leben des berühmten Magus geben. Nachdem Mark Wachholz kein offizieller DSA-Redakteur mehr war, hing das Projekt zunächst in der Schwebe. Die Zukunft der bei FanPro erscheinenden Roman-Reihe scheint nun jedoch gesichert. Allerdings wird der nächste Teil der Galotta-Biographie wohl noch etwas auf sich warten lassen müssen, da beide Autoren (Kathrin Ludwig und Mark Wachholz) zur Zeit sehr beschäftigt sind. Der Titel des nächsten Teils ist bisher noch nicht bekannt, allerdings verriert Kathrin Ludwig, dass es ein Wiedersehen mit Pôlberra und eine weitere Zeit in Brabak geben werde.

Quelle: Autorenblog von Kathrin Ludwig

Sonntag, 19. September 2010

DSA-Abenteuer werden nachgedruckt


Heute hat Patric Götz im Blog von Ulisses Spiele bekannt gegeben, dass einige vergriffene DSA-Abenteuer nachgedruckt werden. Grund dafür ist, dass sich laut Ulisses DSA-Publikationen wieder bedeutend besser verkaufen und somit rasch nach dem Erscheinen nicht mehr erhältlich sind. Dies bedeutet, dass kommende Veröffentlichungen in erhöhter Auflage produziert werden sollen. Zudem kündigte Patric Götz an, dass zum Ende des Jahres DSA-Regelwerke, Quellenbücher und Abenteuer als pdf-Dateien erhältlich sein werden. Dazu arbeitet Ulisses momentan an der notwendigen Sofware für einen Online-Shop, um den Verkauf von eBooks zu ermöglichen.

In gedruckter Form werden innerhalb der nächsten Monate folgende Abenteuer wieder verfpübar sein: Donner und Sturm, Pilgerpfade, Von Orks und Menschen, Die Zuflucht, Der Fluch von Burg Dragenstein, Staub und Sterne, Von eigenen Gnaden und Im Schatten Simyalas.

Quelle: Ulisses Spiele-Blog

Samstag, 18. September 2010

Dunkle Zeiten - Helfer gesucht!


Im Ulisses-Forum werden Freiwillige für die Erstellung eines Index bei den Dunklen Zeiten gesucht. Der Index soll beispielsweise helfen, die einzelnen Götter der Kulturen zu finden und aufzulisten.
Zusammengestellt werden soll das Ganze voraussichtlich als PDF, inklusive eines passenden Layouts. Uli Lindner, der Boxenredakteur der Dunklen Zeiten, wird ebenfalls daran mitarbeiten. In diesem Thread findet ihr zudem einen speziellen Aufruf des Users Feyamius.

Quelle: Ulisses-Forum

Freitag, 17. September 2010

Dritte FunCon in Lübeck

Bereits zum dritten Mal findet in Lübeck, genauer gesagt im Jugendheim Klein Grönau, die Funcon statt, dieses Jahr am 05.-07. November. Es handelt sich dabei um eine sehr kleine Con von Spielern für Spieler, die davon lebt, dass sich Leute finden, die für andere Spieler eine Runde anbieten wollen. Die Preise liegen zwischen 10 Euro (Tageskarte) bis 35 Euro (Freitag bis Sonntag inklusive Bett und Essen). Bisher sind Spielrunden für folgende Systeme angekündigt: DSA4.1, Reign. Fate, Dread, Don't Rest your head, Wushu und Dramatic.

Die FunCon wird von Zeitalter Entertainment unterstützt, welche dem einen oder anderen von den aufwendig produzierten Trailern zu DSA-Kampagnen bekannt sein dürfte. Auch anlässlich der Spielrunde zu "Das Grabmal von Brig-Lo" auf der FunCon haben sie einen Trailer produziert, der durchaus sehenswert ist.

Quelle: www.funcon.net

Fanspielhilfen zu Eskenderun und zu Neetha erschienen

Eben erreichte uns ein Eilbote aus Chababien mit der interessanten Neuigkeit, dass die kultige Fan-Spielhilfe Eskenderun: die Burg des Schwarzen Auge sowie eine Fan-Spielhilfe zur Stadt Neetha auf der Homepage zum Wilden Süden des Lieblichen Felds veröffentlicht wurden.

Eskenderun: die Burg des Schwarzen Auge wurde in den 90iger Jahren vom sehr engagierten Briefspieler Michael Hasenöhrl geschrieben, der jüngst auch am offiziellen Band zum Lieblichen Feld (Reich des Horas) mitschrieb. Die neue Fan-Spielhilfe zur von Efferd und Phex gesegneten Stadt Neetha stammt ebenfalls aus seiner Feder und enthält eine aktuelle Stadtbeschreibung, die einen etwas anderen Fokus setzt als die Beschreibung in Reich des Horas.

Beide Spielhilfen befinden sich nun in der Bibliothek der Chababien-Homepage und stehen zum Download bereit.

Quelle: Chababien-Homepage

Fans können 'Horte des Wissens' mitgestalten

Für den Folgeband von 'Hallen Arkaner Macht', der den Namen 'Horte des Wissens' tragen wird, kann man nun im Ulisses Forum Wünsche und Anregungen hinterlassen. Während Chris Gosse nach Ideen für die 'Bannakademie Fasar' sucht, kümmert sich Anton Weste in gleicher Weise um die 'Schule der variablen Form zu Mirham'. Gerade weil dort auch wichtige Figuren des DSA Universums ansässig sind, (Salpikon Savertin) ist dieser Aufruf zur Mitgestaltung eine Chance für jeden, der seine Vorstellungen von Aventurien in eine Publikation miteinbringen will.

Donnerstag, 16. September 2010

Radiobericht über die RatCon

Der Dortmunder Lokalsender Radio 91.2 FM sendet am Freitag, den 17.09.2010 von 21-22 Uhr das erste RatCon-Special zur diesjährigen Con auf der Frequenz 91,2. Zu Gast sein werden Markus Plötz (Geschäftsführer der Ulisses Spiele Gmbh), Mario Truant (Verlagsleiter), Uli Kneiphof (RatCon Orga und DSA-Redakteur) sowie Ingo Mittas (RatCon Orga und Alveraniar). Wer die Sendung verpasst hat findet den Download unter www.radiotiw.de. Bilder und weitere Informationen folgen am Freitag ab 22 Uhr auf selbiger Website.

Quelle: www.radio912.de

Online-Soloabenteuer "Ssad'Chaz"

Unter dsa-solo.de.vu wird das interaktive Soloabenteuer "Ssad'Chaz" vorgestellt. Hinter dem seltsamen Namen verbirgt sich eine Geschichte über ein Echsenvolk.
Das Abenteuer wurde mit einem html-Generator erstellt, dessen Quellcode unter Info bereitgestellt wurde. Mit diesem Generator kann man Würfelproben, Kämpfe, dynamische Links und vielerlei mehr in ein Abenteuer einbinden.
So kann jeder Interessierte ein Abenteuer in diesem Stil erstellen und auf Anfrage auch auf der Seite veröffentlichen.

Quelle: Der Autor himself

Zukunft von Demonicon gesichert!

Freudige Kunde erreichte uns soeben vom Computerspiel-Projekt Demonicon: Wie im offiziellen Forum des Projekts zu lesen ist, ist die Zukunft des Computerspiels offenbar gesichert! Das schrieb User Kabuto, scheidender Mitarbeiter der Publishing Unit von TGC (The Games Company) heute Nachmittag.

"Nun hat das Warten ein Ende und gestern konnte beim Entwicklerteam das Premer Feuer fließen, denn die Zukunft von Demonicon ist gesichert und die Entwicklung wird wie geplant weitergehen."

Der Name des Käufers wurde noch nicht genannt, da es in Kürze eine spezielle Ankündigung mit entsprechenden Informationen geben werde. Aber mit ihm sei ein idealer Kandidat gefunden, dem die Community, das Produkt und das Team sehr am Herzen liege.

The Games Company hatte Anfang Juli 2010 Insolvenz anmelden müssen.

Inwiefern sich die aktuellen Veränderungen auf das Produkt, dessen Inhalt und den Release-Termin auswirken werde, kann noch nicht gesagt werden. Das bisherige Entwicklerteam soll aber weiter bestehen bleiben.

Quelle: Demonicon-Forum, Alveran

Fanfilm Leuenklinge 4 bei Orkenspalter TV erschienen

Nach der Uraufführung von Leuenklinge 4 auf der diesjährigen RatCon, kann das Fanprojekt nun auch auf Orkenspalter TV bestaunt werden. Ein Download steht bereit und bald wird der passionierte DSA-Fan Leuenklinge 4 auch online ansehen können.

Nicolas Mendrek schreibt auf Orkenspalter TV hierzu:
"Der letzte Teil des DSA-Filmprojekts.

Lucius und Asfaleel erreichen Yol Ghurmak, um Celine vor Galottas Plänen zu retten. Doch auch Waldemar hat die Begegnung mit Lucius überlebt. Die Geschichte gipfelt in Ereignissen aus dem “Jahr des Feuers”. Also Achtung: Spoiler!

Dies ist nicht die endgültige Fassung: Es sollen noch einige Nachvertonungen überarbeitet und Effekte verbessert werden. Inhaltlich wird sich aber nichts mehr ändern (dies ist also nicht zu vergleichen mit der Vorab-Version von LK1, die später noch stark umgeschnitten wurde)."


Erwähnenswert ist sicherlich auch der Gastauftritt des DSA-Kernredakteurs Uli Lindner (siehe Bild).

Quelle: Orkenspalter TV

Mittwoch, 15. September 2010

Ratcon 2010: DSA-Projektplan

Thomas Römer, Uli Lindner, Chris Gosse, Patric Götz und Mario Truant stellten auf der Ratcon die in nächster Zeit geplanten DSA-Publikationen und Projekte vor, Daniel Simon Richter stand leider im Stau.

Jüngst erschien die Spielhilfe Hallen arkaner Macht (Redaktion: Uli Lindner), eine Beschreibung aventurischer Magierakademien. Auf der Con selbst konnten die Box Die Dunklen Zeiten – Imperien in Trümmern (Redaktion: Uli Lindner) und das Abenteuer Der Mondenkaiser (Michael Masberg und Daniel Simon Richter) erworben werden. Die Dunkle Zeiten Box ist seit gestern auch im üblichen Handel erhältlich, der Mondenkaiser soll Ende des Monats erscheinen.

Der von Mark Wachholz geplante und betreute Meisterpersomemband Von Rang und Namen wird nicht erscheinen. Es ist allerdings geplant einzelne Illustrationen und Texte (eventuell gekürzt) im Aventurischen Boten und in passenden Abenteuern – etwa dem Band zur Quanionsqueste – zu veröffentlichen. Allgemein hält man einen Meisterpersonenband nicht für das ideale Medium, um die Entwicklung aventurischer Persönlichkeiten zu präsentieren und sie im Spiel verwendbar zu machen.

Mit dem Band Drachendämmerung wird die Drachenchronik in diesem Jahr mit ihrem vierten Teil zum Abschluss geführt. Autoren sind Dennis Schmidt-Bordemann und Stefan Küppers, der Inhalt soll nun wirklich episch werden. Für weitere Fragen zur Drachenchronik stand Stefan Küppers am Infopoint zur Verfügung.

Mit Im Bann des Nordlichts (Redaktion: Daniel Simon Richter) wird in diesem Jahr eine weitere Regionalspielhilfe erscheinen, der aventurische Norden bietet neben den Fjarningern und Nivesen auch die zukünftige Entwicklung Gloranias.

Uli Lindner lässt die mit Von eigenen Gnaden begonnene Kampagne um die Wildermark mit dem Band Mit wehenden Bannern ihren Abschluss finden. Neben einem Abenteuer soll der Band auch eine Spielhilfe enthalten, die Wildermark wird nach diesem Abenteuer nicht mehr existieren und die Macht Rohajas soll ausgebaut werden.

Horte magischen Wissens (Redaktion: Uli Lindner) ist der Nachfolgeband von Hallen arkaner Macht und soll im ersten Halbjahr 2011 erscheinen. Die fehlenden Magierakademien sollen beschreiben werden, verloschene Akademien (Ysilia, Tuzak...) werden ebenso wenig berücksichtigt wie Akademien, die nur für Meisterpersonen gedacht sind (Hepatgonakademie zu Yol-Ghurmak).

Ebenfalls von Uli Lindner wird der Kampagnenband zur Quanionsqueste mit dem Titel Lichtsucher betreut. Die Handlung des Bandes soll etwa ein Jahr umfassen.

Wege der Alchemie (Redaktion: Chris Gosse) heißt der Nachfolgeband zu Stäbe, Ringe, Dschinnenlampen. Neben der Präsentation eines Covers wurde enthüllt, dass der Band umfangreicher werden soll und vor allem mehr Beispielartefakte und detailliertere Informationen zu Zauberzeichen enthalten wird. Die Regeln zu Artefakten und Zauberzeichen sollen nachvollziehbarer und verständlicher werden. Erscheinen soll die Spielhilfe im ersten Quartal 2011.

Zur im Frühjahr erschienenen Regionalspielhilfe Reich des Horas (Redaktion: Frank Wilco Bartels und Andree Hachmann) wird natürlich auch eine Horasreich-Abenteueranthologie erscheinen, an der momentan geschrieben wird.

Die Kampagne um das aranische Mysterium Hinter dem Schleier wird mit dem Band Schleiertanz (Redaktion: Chris Gosse) behandelt, der Band soll drei zusammenhängende Abenteuer enthalten, die von Marc Jenneßen, Tilman Hakenberg und Alex Spohr geschrieben werden.

Unter dem Titel Elfenbeinturm ist ein Abenteuer um die Basilius-Prüfung –also die Ernennung zum Erzmagier – geplant. Zu diesem Themenkomplex gab es auf der Ratcon einen zusätzlichen Workshop von Franz Janson und Elias Moussa.

Nach dem Rondra Vademecum ist als nächster Band dieser Reihe ein Hesinde Vademecum geplant, das Cover wird natürlich grün werden, betreut wird der Band von Daniel Simon Richter, der sich auch um den Draconiter-Orden kümmert. Ein Vademecum zu Boron ist angedacht. Beim Thema Praios rechnet man nicht mit genügend Interesse, da die Geweihte des Götterfürsten ja eher seltener gespielt werden, zu unorganisierten Kirchen, wie etwa Phex oder Tsa, ist ausdrücklich kein Vademecum geplant. Auf die Frage, ob ein solcher Band für andere Professionen denkbar sei, etwa als Hilfreycher Leytfaden des wandernden Adepten, wurde gesagt, dass dies zwar theoretisch möglich sei, Magier allerdings mit den Spielhilfen zu den Magierakademien schon genügend Unterstützung in Publikationen genössen.

Es wird einen Ergänzungsband zum Inrahspiel geben, der von Thomas Römer betreut wird. In diesem werden die beiden veröffentlichten Kartensätze behandelt. Neben Regel zu diversen Spielen, alle voran natürlich Boltan, sollen Möglichkeiten der Prophetie und die sonstige Verwendung der Karten im Spiel behandelt werden, so sei etwa die Verwendung der Karten als Würfelersatz denkbar.

Der Band Stadtstreicher ist die Anthologie zum Städteband Patrizier und Diebesbanden. Die Redaktion präsentierte das Cover und berichtete, dass vier Abenteuer enthalten sein werden, die sich vor allem durch eine groteske Atmosphäre auszeichneten, das wesentliche Handlungselement bei Stadtabenteuer sei natürlich Krimi. Eines Abenteuer spielt in Riva, eines in Angbar, und eines in Mengbilla, dazu wird ein generisches Abenteuer um ein Wirtshaus enthalten sein. Ausdrücklich benannt wurde eine Hommage an Superhelden-Gschichten in Mengilla, verfasst von Martin John. Die Abenteuer wurden als sehr interessant und gelungen eingestuft, zudem sollen sie über große Handlungsfreiheit verfügen, Thomas Römer wies jedoch darauf hin, dass die grotesken und bizarren Elemente nicht unbedingt den Geschmack jeder Spielrunde treffen werden.

Das viel diskutierte Aventurische Kochbuch wird zu Beginn des Jahres 2011 erscheinen und Beiträge aus dem DSA-Larp-Bereich enthalten. Die Redaktion erläuterte, dass sie sich um ein Kochbuch kümmern könne, weil es inzwischen genug freie Ressourcen gebe, die sich dieses Themas annehmen würden, ohne dass andere Bereiche darunter litten.

Mit Verschwörung in Havena wurde ein neues DSA-Brettspiel angekündigt. Dabei sollen die Spieler zusammen arbeiten, um gegen verschiedene Verschwörungen vorzugehen. Patric Götz kündigt eine Testrunde für den folgenden Con-Tag an. Das Spiel wird 2011 erscheinen. Dagegen steht eine Umsetzung des Kamelspiels nicht zur Debatte, da sich für ein solches Nischenprodukt nicht genug Käufer finden würden.

Die nächste größere Publikation wird Uthuria sein, Thomas Römer und Stefan Küppers kümmern sich hauptsächlich darum. Bald wird dazu eine mit Abenteuern unterstützte Entdecker-Kampagne veröffentlicht, dann soll eine Geographia Uthurica folgen.

Unter dem Titel Blutiger Horizont ist ein Abenteuer zum Thema "transdimensionaler Limbushorror" (Thomas Römer) angekündigt.

Die Spielhilfe Schattenlande, in der die Schwarzen Lande beschrieben werden, wird im ersten Halbjahr 2011 erscheinen. Nachdem der bisher verantwortliche Redakteur Tyll Zybura seine Mitarbeit an DSA eingestellt hat wird Daniel Simon Richter die Redaktion des Bandes übernehmen. Da alle Texte übergeben worden sind ist mit keiner Verzögerung durch diesen Wechsel zu rechnen. Die von Magnus Epping verantworteten Texte zu Maraskan sind beinahe abgeschlossen. Durch die Arbeit dieses Autors für die Spielhilfe verzögert sich das ehemals für die Anthologie Rittererbe geplante Bornland-Abenteuer Wolfserwachen noch um einige Zeit.

Patric Götz plant künftig die häufigere Verwendung von Illustrationen in künftigen Publikationen, dazu wird auch das Budget erhöht. Somit will man unter dem Motto "Ein Bild sagt (manchmal) mehr als tausend Worte" Spieler und Meister unterstützen. Einen ersten Eindruck kann hier auch das zur Ratcon erschienenen Abenteuer Der Mondenkaiser liefern, das über vergleichsweise viele Illustrationen verfügt.

Die seit 2009 angekündigte Spielhilfe Rattenschatten (ursprünglich: Uli Lindner und Mark Wachholz) – ein Band der Braunen Reihe, ähnlich dem Tractatus contra Daemones, gilt zwar noch als in Planung, aber ist nicht in nächster Zukunft zu erwarten.

Die angedeuteten Ereignisse um die künftige Entwicklung der Thorwaler werden vorerst auf Eis gelegt. Die Planung hierzu lag vor allen bei den inzwischen ausgeschiedenen Autoren Michelle und Ragnar Schwefel. Aus diesem Grund ruht momentan auch die Arbeit am seit 2007 angekündigten Abenteuer Der Fluch des Flussvaters (ursprünglich von Michelle Schwefel und Tobias Radloff). Man plant jedoch weiterhin an diesem Abenteuer zu arbeiten. Die ausgeschiedene Autorin verhandelt zur Zeit noch mit dem Verlag über ihren Abenteuerteil.

Das erstmals 2006 angekündigte Horrorabenteuer Schwarze Wasser ist noch immer geplant, konkretes dazu ist aber noch nicht bekannt. Es soll sich um ein Abenteuer in Selem mit Cthulhu-Thematik handeln.

Heike Wolf ist derzeit mit einem Kampagnenband zu Al'Anfa beschäftigt, in dem die "Pestbeule des Südens " einmal nicht als Verlierer dastehen soll.

An der Überarbeitung der Kampagne Das Jahr des Greifen wird weiterhin gearbeitet, jedoch ist noch kein ungefähres Erscheinungsdatum bekannt.

Unter dem Titel Die Rache des Schwarzen Keilers war einmal eine Anthologie aus der Feder von "DSA-Urgesteinen" angekündigt. Diese wird nicht mehr erscheinen, scherzhaft wurde das Jubiläum 30 Jahre DSA hierfür genannt. Autoren sollten u.a. Thomas Römer, Michelle Schwefel und Thomas Finn sein. Michelle Schwefel hatte ihre Mitwirkung an diesem Band bereits im Spätsommer/Herbst 2009 abgesagt. Das Abenteuer von Thomas Finn wurde zu umfangreich als Teil einer Anthologie und könnte im nächsten Jahr als Einzelabenteuer erscheinen.

Der geplante Organisationenband zu den profanen Organisationen soll im ersten Halbjahr 2011 erscheinen, darauf wird der magische folgen. Bei entsprechend guten Verkaufszahlen sei auch ein Band zu kirchlichen Organisationen denkbar.

Als Settingbox nach den Dunklen Zeiten wird Tharun erscheinen, danach wäre ein Großdungeon, eventuell zu Umrazim, möglich.

Die Kampagne Hinter dem Horizont, die sich um die Expedition nach Myranor dreht, wird überarbeitet und soll im ersten Halbjahr 2011 erscheinen. Zur Kampagne gehören neben dem Abenteuer Reise zum Horizont einige Abenteuer in Myranor-Publikationen sowie einige in DSA-Foren stark kritisierte Boten-Szenarien.
Für Myranor soll nun der lang angekündigte Band Unter dem Sternenpfeiler (Redaktion: Jörg Raddatz und Heike Kamaris) erscheinen, angepeilt ist Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres, der Band wird komplett in Farbe gedruckt werden.
Des weiteren sollen für Myranor ein Soloabenteuer, eine Zoo-Botanica, ein "Magotech-Band" sowie Wege nach Myranor erscheinen. Letztere Publikation wird das Myranor-Hardcover erstzen, ist für Besitzer dieses Bandes aber nicht unbedingt notwendig.

Noch in diesem Jahr wird Von eigenen Gnaden nachgedruckt, das momentan Höchstpreise bei eBay erzielt. ein Nachdruck der Königsmacher-Abenteuer ist möglich, aber nicht fest geplant.

Wieder einmal wurde die Veröffentlichung der Alveraniars-Abenteuer auf der offiziellen Homepage angekündigt, die entsprechenden Abenteuer sollen inzwischen fast vollständig vorliegen. Auch Handouts möchte man gerne weiterhin als pdf-Dateien auf die Homepage stellen, räumt aber ein dass an der Internet-Kompetenz generell noch gearbeitet werden könnte.

Dennoch kündigte Ulisses-Verlagsleiter Mario Truant für Oktober, spätestens November eine stärkere Fokussierung auf die Veröffentlichung von Abenteuern als pdf-Dateien an. Dabei soll es sich vor allem um vergriffene Abenteuer und zusätzliche Publikationen handeln, vollständig auf eBooks möchte Ulisses sicherlich nicht umschwenken, da diese in Deutschland – im Gegensatz zum anglo-amerikanischen Markt - noch immer ein Schattendasein fristen.

Beim Umgang mit dem Metaplot möchte man künftig viele laufende Plot abschließen oder als ruhend erklären und deutlich weniger neue beginnen. Der Aventurische Bote und auch Conventions sollen künftig genutzt werden, um über den Stand der einzelnen Plots zu berichten.

Ulisses kann wegen der geringen Größe des Unternehmens keine professionelle Marktforschung betreiben. Daher verwendet man Umfragen – etwa im Aventurischen Boten –, den direkten Kontakt auf Conventions und beobachtet die entsprechenden Foren, Hierbei wurde jedoch betont, dass die Redaktion die in den Foren geäußerte Meinung durchaus ernst nimmt, sie allerdings nicht unbedingt für eine Meinung der Mehrheit hält. Am stärksten konzetriert man sich jedoch auf Verkaufszahlen. Laut der Redaktion sind die Verkaufszahlen von DSA-Produkten in der letzten zeit gestiegen, so dass überlegt wird die Auflagen wieder zu erhöhen. Das Basisregelwerk befindet sich immer weit oben in der Rangliste der meistverkauften Produkte, so dass man durchaus auch auf neue Spieler hofft. Mit dem Release von Drakensang sind die Verkaufszahlen leicht in die Höhe gegangen, ein unmittelbarer Zusammenhang oder gar eine deutliche Erhöhung der Verkaufszahlen – wie etwa zur Zeit der Nordland-Trilogie in den 90er Jahren – konnte aber nicht festgestellt werden. In Spielwarenläden und Kaufhäuser kommt man mit Rollenspielprodukten aber wohl nicht mehr zurück, da Ulisses weder den ständigen Kontakt zu den Händlern halten kann und es sich von den Vertriebsmargen her auch nicht lohnt.

Bei den DSA-Computerspielen sieht es momentan eher düster aus, Drakensang wird als eigenständige Lizenz ohne DSA-Bezug laufen und wohl eine generische Fantasywelt bieten, mit dem angekündigten Spiel Demonicon rechnet man wegen der Insolvenz des Entwicklers nicht mehr.

Zum Abschluss wurde noch gefragt, ob mal wieder mit einem Cover von Ugurcan Yüce zu rechnen sei. Thomas Römer verneinte dies, da Yüce zwar ein guter Zeichner sei, sein Stil jedoch nicht unbedingt zu Aventurien passe. Höchstens für die scherzhaft angesprochene Anthologie zu 30 Jahre DSA könne man mit so etwas rechnen. Patric Götz erklärte noch, dass er sich momentan bemühe die Ungarn Zoltán Boros und Gábor Szikszai wieder zu verpflichten.

Orkenspalter TV gestartet

Wie bereits im Vorfeld der Ratcon in gut unterrichteten Kreisen bekannt wurde, baut die Website Orkenspalter ihre Videosektion aus. Im Zuge dieser Initiative wurde heute ein neues Interview auf der Website plaziert. Die charmante Mhaire Stritter führt den Zuschauer dabei über die Ratcon 2010. Themen des etwa 15 - minütigen Videos sind dabei die "Dunkle Zeiten" Box, DereGlobus und auch neue Entwicklungen in Myranor sowie ein kurzes Interview mit der Nandurion-Gründerin Melanie Maier.

OrkenspalterTV kündigt an auch weiter längere Fanfilme zum Schwarzen Auge zu produzieren und auf der Seite zu präsentieren. Passend dazu ist es möglich die vier Folgen von des Film "Leuenklinge" downzuloaden - die letzte Folge allerdings noch in einer Vorabfassung.

Quelle: Orkenspalter TV

Sieger von Charakter-Wettbewerb gekürt

Die Autoren Eevie Demirtel und Marco Findeisen haben auf ihrer Facebook-Seite die Sieger ihres Wettbewerbs "Dein Held als Romanfigur" bekanntgegeben. DSA-Spieler konnten hierzu eine einseitige Beschreibung ihres Charakters einsenden, der die Frage beantworten musste "Was macht meinen Helden besonders". Den Siegern versprachen die Autoren einen Cameo-Auftritt ihres Helden in der angekündigten Fortsetzung von Khunchomer Pfeffer.

Insgesamt erreichten die Autoren 18 Einsendungen, aus denen sie zunächst 5 "Sieger" kürten, denen man nun einen kleinen Auftritt verschaffen will. Das bedeute jedoch nicht, dass die anderen damit die Verlierer seien, betonen die Autoren. Es sei durchaus möglich, dass auch deren Helden noch einen Platz im Roman fänden. Beim aktuellen Planungsstand lasse sich das nur leider noch nicht sagen.

Wenn es dann "ernst" werde, wollen sich die Autoren direkt mit den Siegern in Verbindung setzen.


Quellen: Facebook

Würfelbecher Dämonenkrone angekündigt

Das allseits beliebte Motiv der Dämonenkrone wird als Würfelbecher neu aufgelegt. Der F-Shop kündigt das Erscheinen des Dämonenkronen-Würfelbechers bereits für den 30.09. an. Mit dabei sind, wie auch schon beim Horasreich-, Thorwal- und Myranor-Würfelbecher, zwei passende 6-seitige Würfel.

Wie seine Vorgänger wird auch dieser Würfelbecher 15 Euro kosten und im F-Shop erhältlich sein.

Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Außenkorresponenten, den Jäger Kolkja Ilmensen, der uns auf diesen wunderbaren Würfelbecher aufmerksam machte.

Quellen: F-Shop

Isenborn IV: Stahl von Bernard Craw erschienen

Soeben ist der finale Band der Isenborn-Zyklus von Bernard Craw erschienen. Der Zyklus umfasst vier Werke: Stein, Erz, Eisen und Stahl, und thematisiert das Familienschicksal des tobrischen Adelsgeschlecht der Isenborns ab der Borbaradkrise bis nach dem Jahr des Feuer.

"Stahl beantwortet die entscheidende Frage: Wessen Banner weht auf den Zinnen von Isenborn?" verrät der Autor auf seiner Homepage. Dort bietet der Autor außerdem eine Leseprobe seines neusten Werks an, die als pdf heruntergeladen werden kann. Auch gibt es dort die Möglichkeit, ein signiertes Exemplar zu bestellen.

Stahl lässt sich bereits einen Tag vor angekündigtem Veröffentlichungstermin im F-Shop bestellen.

Quellen: www.dasschwarzeauge.de, Autorenhomepage von Bernard Craw und Wiki Aventurica

Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern erschienen

Endlich ist sie da! Die lang ersehnte Box rund um die Dunklen Zeiten, welche DSA-Fans in eine düstere, wirre Zeit lange vor Kaiser Hal und Konsorten entführt. Der Inhalt der Box beschreibt Aventurien in der Zeit 564 bis 162 vor Bosparans Fall.

Das Setting ist geprägt durch die starke Präsenz der Orks und die letzten Ausläufer mächtiger Echsenkulte. So ist die Anbetung von Orksgötzen, Echsengöttern und anderen abstrusen Wesen in dieser Zeit auch unter Menschen weit verbreitet. Denn das von Silem-Horas formulierte Zwölfgötter-Edikt gilt noch nicht. Silem-Horas muss erst geboren werden.

Kulturell bewegt sich das Ganze zwischen römischer Antike (Bosparanisches Reich) und dem Ende einer tulamidischen Hochkultur (Diamantenes Sultanat) - daneben sind viele Landstriche Aventuriens (z.B. Andergast) noch von diversen Barbarenvölkern bewohnt.

Die Box enthält eine Spielhilfe zum Bosparanischen Reich, eine Spielhilfe zum Diamantenen Sultanat, eine Spielhilfe mit Regelergänzungen, eine Anthologie mit 5 Kurzabenteuern und einen Band mit Kurzgeschichten, dazu 9 Stadtkarten - alles Softcover - und lässt sich bereits heute, einen Tag vor Ankündigungstermin, im F-Shop bestellen.

Quellen: www.dasschwarzeauge.de, Wiki Aventurica

Ratcon 2010 – DSA: Sandbox oder Story


Auf dem Ratcon 2010 fand am Freitag Abend in einbrechender Dunkelheit der Workshop DSA: Sandbox oder Story? mit Thomas Römer statt, auch Uli Lindner war zeitweise anwesend.

Zu Beginn definierte Thomas Römer die beiden Konzepte, demnach versteht sich die Sandbox eben als der "Sandkasten", also eine Bühne, auf der die Helden agieren. Meisterpersonen erhalten durchaus Eigenschaften, Ziele und ein Konfliktverhalten, es gibt jedoch keinen festgelegten Plan oder Ausgang. Die Helden agieren in diesem Konzept also frei und nach ihrem eigenen Plan und daraus ergibt sich dann ein Abenteuer. Die hierbei gegebene große Handlungsfreiheit für Helden ist nur schwierig mit dem aventurischen Konzept fortlaufender Geschichte und damit verbundenen feststehenden Handlungssträngen zu vereinen, auch bisherige DSA-Abenteuer sind zumeist nicht Sandbox.
Laut Thomas Römer soll vor allem Uthuria Sandbox werden, in Aventurien entsprechen die Dunklen Zeiten und die Region Nostria und Andergast am ehesten diesem Konzept. Uhuria wird mit einer "Entdecker-Kampagne" eingeführt und später durch eine Geographia Uthurica beschrieben werden. Dabei soll es möglichst viele Freiräume für die Helden geben, allerdings werden auch im Setting Uthuria gewisse Meilensteine vorgegeben sein. Dies jedoch in weitaus geringerem Maße, als in Aventurien und auch mit weniger detailliertem Plan. Als Beispiele für derartige Ereignisse wurden Wechselwirkungen mit Aventurien benannt, so sei es möglich, dass aus Aventurien bekannte Meisterpersonen auch in Uthuria auftauchen, auch die Suche nach einem "Boronartefakt" in Uthuria entspricht nicht unbedingt dem Konzept Sandbox. Laut Thomas Römer ist demnach auch Uthuria keine reine Sandbox, kommt dem aber sehr nahe. Um einen Einfluss der Helden deutlich zu machen plant man auch ein Feedback-System, bei dem für künftige Publikationen Ereignisse so beschreiben werden sollen, wie sie die Mehrheit der Spielrunden erlebt hat. Wie dieses Feedback erfolgen soll wurde jedoch nicht bekannt gegeben.
Die Dunklen Zeiten beschreiben auch ein bestimmtes Setting – einen Abschnitt aventurischer Geschichte – in dem einige feststehende Ereignisse geschehen. Dennoch bestehen derart viele Lücken, dass Helden durchaus auch "Horas anstelle des Horas " werden können, und sollten bestimmte Ereignisse im Spiel in den Dunklen Zeiten anders als beschreiben ablaufen, so kann dies noch immer mit einer fehlerhaften aventurischen Geschichtsschreibung erklärt werden. Des weiteren werden neben der Box keine weiteren Publikationen zu den Dunklen Zeiten erscheinen, so dass hier keine zusätzlichen Erzählstränge beachtet werden müssen.
Nostria und Andergast sollen als definierte Einsteigerregionen Neulingen die Möglichkeit geben eigene Abenteuer zu spielen, ohne mit der laufenden aventurischen Geschichte in Konflikt zu kommen. Daher sind für diese Setting keine großen Veränderungen geplant und die dortige Region gilt als recht frei für Heldengruppen.
Als Beispiele für Abenteuer in Aventurien mit Sandbox-Anteil wurden Von eigenen Gnaden und die Königsmacher-Kampagne genannt.

Story dagegen steht für die bei DSA üblichen Abenteuer, in denen es feststehende Szenen und einen Handlungsablauf gibt. Nach Thomas Römer erlaubt dies nicht nur eine bessere Verbindung von aventurischer Geschichte und Abenteuern, sondern ermöglicht eine genaue dramaturgische Planung von Ereignissen und dadurch auch Pathos. Dabei ist die Handlungsfreiheit der Helden jedoch sehr eingeschränkt.
Typische Beispiele für dieses Vorgehen sind die Kampagne um die Sieben Gezeichneten und Das Jahr des Feuers.

Auch Myranor wurde mit dem Konzept Sandbox angekündigt und vertritt es durchaus, unterscheidet sich aber in wesentlichen Punkten von den Planungen für Uthuria. So gehe man beim Spiel in Uthuria eher von aventurischen Helden aus, während man in Myranor eher mit myranischen Helden spielt. Neben dem unterschiedlichen Hintergrund der Welten führte Thomas Römer auch die freie Zauberei in Myranor als Unterscheidungsmerkmal an.

Zur Frage, wie Helden künftig an Ereignissen der aventurischen Geschichte beteiligt werden sollten, erläuterte Thomas Römer, dass der Metaplot als ein Bühnenbild geplant sei, innerhalb dessen die Helden möglichst frei agieren sollen. Ein derart große Macht von Helden, wie etwa in der Borbarad-Kampagne, ist nicht unbedingt angedacht, da die Einschränkung der Handlunsgfreiheit in diesem Fall bei festgelegtem Abenteuerausgang eher zu groß sei, Man wolle sich beim Umgang mit dem Metaplot in Abenteuern eher an der Königsmacher-Kampagne mit ihren Ankerpunkten orientieren, bei Abenteuern die keine große Auswirkungen auf die aventurische Geschichte haben ist auch eine Präsentation unterschiedlicher Ausgänge möglich, man plant insgesamt also die Handlungsfreiheit der Helden zu erhöhen, jedoch sieht die Redaktion hierbei auch ein Vermittlungsproblem mit DSA-Autoren, die häufig Abenteuer mit romanhaften Zügen liefern würden.

Schließlich kam es noch zu einem Stimmungsbild bei den dem die Teilnehmer des Workshops gefragt wurden, ob sie Sandbox oder Story präferieren würden, dabei stellte Thomas Römer ein Stimmgewicht von 60 zu 40 zugunsten von Story fest, jedoch wurde die Fragestellung kritisiert, da man sich Mischformen wünsche.

Berichte von der RatCon

Vergangenes Wochenende fand im Dortmunder Fritz-Henßler-Haus die 15. RatCon statt. Anlässlich dieses Jubiläums hatten sich die Veranstalter einige Besonderheiten einfallen lassen, die es in den Vorjahren noch nicht gegeben hatte. So erwartete den Besucher gleich nach Betreten des Geländes ein kleiner Mittelaltermarkt mit Verkaufsständen und Gewandeten, von dem bisweilen Waffenklirren und manchmal sogar Musik herüberklang. Neu war auch ein schön aufbereitetes, farbig gedrucktes Programmheft, das man zusammen mit dem neu erschienen T-Abenteuer "Ein Stein im Nebel" von Mike Antonowitsch und Volker Weinzheimer am Eingang in die Hand gedrückt bekam. Leider war auch dieses Programmheft, wie seine Vorgänger, nicht mehr ganz auf dem letzten Stand, sodass man doch immer wieder am Info-Point kontrollieren musste, ob die gesuchte Veranstaltung noch immer zur selben Zeit und am selben Ort stattfand.
Höhepunkt der Neuerungen / Besonderheiten stellte sicherlich die Feuershow am Samstag Abend im Anschluss an das Amber-Konzert dar, bei der zwei Tänzerinnen beeindruckende Tänze mit Fackeln und Feuerschalen vollführten. Einen Eindruck der Show liefert auch ein kurzer Con-Film, auf den weiter unten noch eingegangen wird.

Ansonsten gab es wie in jedem Jahr zahlreiche Verkaufsstände für Bücher und Rollenspielprodukte, eine Menge Workshops zu diversen Themen und Roman-Lesungen. In der Gartenhalle konnte man sich wie schon in den Vorjahren seinen Helden von den offiziellen DSA-Illustratoren zeichnen lassen, deren Zahl in diesem Jahr auf ca. 8 Personen angewachsen war. In der Gartenhalle präsentierte sich auch, wie schon im letzten Jahr, das Dere-Globus-Projekt mit großem Beamer. Am Samstag Abend war dies auch der Ort des Amber-Konzertes, das wie schon in den Vorjahren gut besucht war und zum mittanzen animierte. Leider jedoch zum vorerst letzten Mal, denn Sängerin Martina Nöth kündigte eine etwa zweijährige Pause an, in der man an einem neuen Album arbeiten wolle.
Im Theatersaal feierte am Samstag Abend zu später Stunde der vierte Teil des DSA-Fan-Films "Leuenklinge" Premiere. Auch dieses Mal konnten die Macher wieder einen echten Prominenten für ihre Produktion gewinnen: Der aufmerksame Zuschauer mag DSA-Redakteuer Uli Lindner als Special Guest wiedererkennen.
Dem eigentlichen Film ging ein zehnminütiger "Trailer" zum neuen Film "Lego Prince of Persia - the Videogame - the Movie by Uwe Boll" voraus. Natürlich eine Parodie auf das Werk des bekannten Filme-Machers.

Neu war in diesem Jahr auch das Quiz "Magister der Magister", das am Samstag Nachmittag in zwei Runden ausgetragen wurde. DSA-Redakteur Uli Lindner brachte die Teilnehmer mit kniffligen Fragen, die wohl selbst der aventurische Magister der Magister nicht alle hätte beantworten können, kräftig ins Schwitzen. Am Ende jedoch war ein Sieger gekürt, der sich nun für ein Jahr Magister der Magister nennen darf. Im kommenden Jahr soll das Quiz wiederholt werden.
In neuem Kleid erschien ebenso die Podiumsdiskussion, bei der sich die DSA-Redakteure Uli Lindner, Thomas Römer und Thomas Finn den Fragen von Moderator Tobias Hamelmann und dem Publikum zum Thema "schwarz-weiß, grau oder bunt: welche Farbe hat Aventurien" stellten. Anstatt wie früher alle anwesenden Redakteure auf der Bühne zu versammeln und sie ein kleines Statement über ihre Arbeit geben zu lassen, will man auch zukünftig bestimmte Positionen zu festgelegten Themen von ausgewählten Redakteuren vertreten lassen. Zumindest ergab eine Abstimmung im Publikum, dass diese Form der moderierten Diskussion auch zukünftig gewünscht wird. Fraglich bleibt, ob damit die traditionelle Möglichkeit, hier alle Fragen rund um das Thema DSA zu stellen, verloren geht.

Neuerscheinungen gab es auch. Auf der RatCon konnten bereits die Setting-Box "Die Dunklen Zeiten - Imperien in Trümmern" von Uli Lindner und das Almada-Abenteuer "Der Mondenkaiser" von Michael Masberg und Daniel Simon Richter als "Pre-Release" erworben werden. Beide Produkte sollen noch diesen Monat erscheinen.


Im Internet finden sich bereits einige Con- und Workshopberichte:
  • Bei dsa4.de gibt es Informationen zum Produktplan (folgen auch demnächst hier) und zum Workshop DSA - Sandbox oder Story.
  • Im Ulisses-Forum gibt es Workshop-Zusammenfassungen zu den Kreaturen Myranors und zum Uthuria-Workshop.
  • Bei Alveran hat User Hullheimer auf sein RatCon Video aufmersam gemacht. Das zehnminütige Video liefert ein paar Eindrücke von der Con, u.a. auch von der bereits erwähnten Feuershow.
  • Con-Zeichnerin Diana Rahfoth hat auf ihrer Seite einen ganz persönlichen Rückblick auf die Con geworfen.
  • Und auch bei der Wiki-Aventurica bemüht man sich um eine vollständige Zusammenfassung der Con. Einige Workshop-Berichte finden sich auch hier.

Nandurion ist auch weiterhin an Workshop-Berichten und Con-Eindrücken interessiert und hofft auf zahlreiche Hinweise.

Dienstag, 14. September 2010

FanCon: 18.-19.09. in Mainz

Auch dieses Jahr findet wieder die Fantastic Convention (kurz: FanCon) in Mainz statt.
Der FanCon öffnet seine Türen am Samstag, den 18.09. um 10.00 Uhr und schließt sie wieder am Sonntag, den 19.09. um 18.00 Uhr. Und der Eintritt ist an beiden Tagen frei!

Fotos von der letzten FanCon sind auf der Homepage zu bewundern. Als Partner werden aufgeführt: das Zunftblatt, die Ulisses Spiele GmbH, der Orcish Outpost, Pegasus Spiele und Midgard.

Quelle: http://www.fancon.darksodom.de/

Montag, 13. September 2010

RatCon 2010 - Aranien


Auf einem der Workshops konnte man sich zu den zukünftigen Planungen zu Aranien und der Hinter dem Schleier Thematik informieren. 2011 soll aller Voraussicht nach ein Band namens Schleiertanz erscheinen, der die ersten Schritte zur Auflösung des Plots liefert. Der von Chris Gosse betreute Band wird drei Abenteuer zusammenhängende Abenteuer beinhalten (wie etwa auch die Drachenchronik). Begleitendes Material zu Hinter dem Schleier wird ebenfalls erscheinen (z.B. Botenartikel). Im Ulisses-Forum gibt es einen eigenen Thread der genaue Informationen liefert und wo man Nachfragen stellen, wie auch Wünsche äußern kann.

Quelle: RatCon, Ulisses-Forum

Auf Aves Spuren - Die Sieger



Auf der RatCon wurden die Sieger des Auf Aves Spuren-Abenteuerwettbewerbs gekürt. Diesmal ging es um Sternchenmysterien.
Auf den ersten Platz kam Schloss Hummergarben von Diana Rahfoth und Claas Rhodgeß. Das Abenteuer spielt im Bornland und schickt die Helden zu einer alten Burg, wo manches Geheimnis auf sie wartet.
Zweiter wurde Das Faedhari von Sebastian Willert (hier geht es um ein altes elfisches Geheimnis - in Selem). Den dritten Platz erreichte das Abenteuer Der Opferstock von Balthasar König (ein Abenteuer, welches sich mit einem geheimnisvollen Mietshaus in Gareth beschäftigt).

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner.

Alle Abenteuer sollten in den nächten Tagen auf den Ausrichterseiten online gehen

Quelle: RatCon

Freitag, 10. September 2010

Neuigkeiten Live von der RatCon

Heute um 18 Uhr beginnt in Dortmund die RatCon 2010, wie jedes Jahr ein wichtiger Quell allerei Neuigkeiten zu Rollenspielen aus dem Hause Ulisses-Spiele. Neben den Ständen der Aussteller sind vor allem die Workshops sehr interessant, gerade was das Thema DSA angeht. Vier Nanduriaten - namentlich Yonara, Disaster, Xyxyx und Thamor - sind vor Ort auf Informationssuche und werden die Neuigkeiten im Anschluss an die Convention auf Nandurion veröffentlichen.

Darüberhinaus haben sich einige Rollenspieler bei Twitter zusammengefunden, die live von der RatCon 'zwitschern' wollen: Ihr könnt dem Stream von @Zivilschein, @SystemMatters, @dsaSalex und @Thamor im unten eingebetteten linken Widget verfolgen oder alle Tweets mit dem Schlüsselwort "ratcon" im rechten Widget. Außerdem könnt ihr letztere auch per RSS-Feed abonnieren.

Analyse und Übersicht der DSA-Metaplots

Die ehemaligen DSA-Redakteure Tyll Zybura, Katharina Pietsch und Mark Wachholz haben soeben im Etherischen Geflüster des Wolkenturms ihr Konzeptpapier für ein Metaplot-Team und eine Übersicht bestehender Metaplots im Rahmen einer ausführlichen Analyse zu diesem Thema veröffentlicht. Darin geben sie weitere Einblicke in die Geschehnisse um ihren Rauswurf - bzw. Austritt - aus der Redaktion.

(Bildquelle: Alveran.org)

Donnerstag, 9. September 2010

Termine für die Dunklen Zeiten, den Mondenkaiser und Isenborn IV

Der aktuelle F-Shop Newsletter nennt konkrete Daten für die Veröffentlichung dreier anstehender DSA Publikationen. Die Dunkle Zeiten Setting Box und der vierte Band von Bernard Craws Isenborn-Tetralogie „Stahl“ erscheinen demnach voraussichtlich (!) am 16.09.2010, der Abenteuerband „Der Mondenkaiser“, der sich um aktuelle Entwicklungen in Almada dreht, am 30.09.2010. Wie Thomas Römer im Ulisses Spiele Blog angekündigt hat, werden sowohl die Dunkle Zeiten Box als auch der Mondenkaiser zudem "in kleiner Vorauflage" bereits auf dem RatCon erhältlich sein. Zu den Dunklen Zeiten wird es dort ebenfalls eine Produktvorstellung sowie ein MPA (=Multiparalleles Abenteur) der DSA Alveraniare geben, das unter dem Namen "Feuertaufe" läuft. Nähere Informationen hierzu findet ihr hier.


Quellen: F-Shop Newsletter, Ulisses Spiele Blog, RatCon Programm.

Mittwoch, 8. September 2010

Promoabenteuer Ein Stein im Nebel zum Ratcon


Die Neuigkeiten bei DSA4 melden, dass zum Ratcon das Abenteuer T7 - Ein Stein im Nebel als neuer Teil der kostenlosen Serie von Promotionsabenteuern erscheinen wird. Abenteuer dieser Reihe wurden bisher auf Conventions verteilt oder anderen Publikationen beigelegt und stießen dabei auf überwiegend positive Resonanz.

Der Klappentext zum angekündigten Abeteuer ist bereits verfügbar:

Während der Blick der Kaiserin und ihres Hofes sich auf Almada und den Konflikt am Yaquir richtet, erwächst - zunächst unbemerkt - im Nordwesten des Reiches eine andere Bedrohung.
Lähmende Ungewissheit beherrscht weite Teile der Greifenmark und entladen sich im Frühling 1034 BF in Aufruhr. Die Helden werden in ein Netz aus alten Schwüren und neuen Fehden gezogen. Altvorderer Greifenfurter Adel, Kriegsfürsten der Wildermark, orkische Kollaborateure und nicht zuletzt ein finstrer Schatten aus dem Finsterkamm ringen um die Macht - und es ist nicht abzusehen, wer die Oberhand behalten wird. Was als höfisches Ränkespiel begonnen hat, weitet sich nun zu blutigen Schlachten aus, die nicht nur den Lichthag, sondern die ganze Markgrafschaft zu verschlingen drohen.
Kann es den Helden gelingen, rechtzeitig die Bösen zu erkennen und genügend Kräfte zu mobilisieren, um die Markgrafschaft Greifenfurt zu retten?

Das Abenteuer führt Geschehnisse aus dem Umfeld des Abenteuerbandes Der Mondenkaiser fort und bringt einen weiteren Erzählfaden aus dessen Umfeld zuende. Natürlich ist es auch ganz allein für sich zu spielen.


Quelle: www.dsa4.de

Der Götze der Mohas als Browserspiel erschienen


Das DSA-Soloabenteuer Der Götze der Mohas wurde von Chromatrix als Browserspiel veröffentlicht. 1992 erschien das Abenteuer aus der Feder Sven Wasners als Print-Publikation. Für die Online-Veröffentlichung wurde Der Götze der Mohas überarbeitet und ist laut Chromatrix zum bisher umfrangreichsten DSA-Brwoserabenteuer geworden. Zum Spielen werden Helden ab der 7. Stufe empfohlen. Hier ein Auszug aus dem Klappentext:

Die Mohas glauben, dass jeder Mensch einen Schutzgeist, ein 'Tapam' besitzt. Die Schädel der Toten bewahren sie in großen Höhlen auf, die von Götzen mit schrecklichen Dämonenfratzen bewacht werden, denn ohne diese Wächter könnten die Seelen in den Schädeln verrotten, ausbrechen und von den Waldmenschen Besitz ergreifen.

Ein solcher Götze wurde einem Stamm der Mohas gestohlen und es ist an dir, den Götzen zu finden und zurückzubringen.


Quelle: www.chromatrix.com